Sechtemer Weihnachtsmarkt

Da war selbst der größte Optimist überrascht. „Ich bin ein großer Optimist, aber mit so viel Resonanz hätte ich nicht gerechnet“, freute sich Sechtems Ortsvorsteher Dieter Paschmanns. Zum ersten Mal richtete die Dorfgemeinschaft einen Weihnachtsmarkt aus – und es schien, dass fast ganz Sechtem auf den Beinen war.

Die Kinder konnten mit dem Kranwagen den großen Tannenbaum auf dem Dorfplatz schmücken, der Nikolaus kam, alle fünf ortsansässigen Kindergärten und die Wendelinus-Grundschule mit OGS waren jeweils mit Ständen vor Ort, verkauften Selbstgemachtes oder sorgten für das leibliche Wohl. Hier konnte nicht jeder bedient werden: schon nach weniger als einer Stunde ging der Waffelteig aus, wenig später gab es auch keine Reibekuchen mehr. Niemand rechnete mit so einem Andrang. Auf jeden Fall soll es in der Adventszeit 2012 wieder einen Markt geben – und dann auch genügend Waffelteig, versprach Paschmanns.

Foto: Frank Engel-Strebel

Schreibe einen Kommentar