Kinderprinzessin Hanna I. Sechtem

In dieser Session führt uns Prinzessin Hanna I. (Zimmermann) mit ihrem jungen Gefolge durch die bunten Karnevalstage. Seit jeher steht der Karneval in Sechtem für die Pänz am Vorgebirge. Da liegt es nahe, dass die Prinzessin nicht älter ist als 11 Jahre. Foto: Prinzessin Hanna I. und Gefolge mit den Alfterer Narren bei den Vorgebirgssternen im AVH Bornheim

Ein Traum wird wahr
Für Hanna und ihre Schwester Marie geht ein Traum in Erfüllung. Schon zahlreiche Male zogen beide während des Straßenkarnevals mit der ganzen Familie durch die Straßen und Gassen am Vorgebirge. Erlebten die Tollitäten hautnah. Nun stellen sie selbst die Tollität, Hanna als Prinzessin und Marie im Gefolge.

Fragen über Fragen
Für Hanna stellten sich im Vorfeld Fragen über Fragen: „Mit wem möchte ich durch die Session gehen?“, „Was ziehe ich an?“, „Was ist ein Ornat und wo gibt es so etwas zu kaufen?“ Gleichzeitig war Kreativität gefragt, etwa bei der Findung eines passenden Mottos oder der Erstellung von Orden und Pins. Bei der Zugplanung und den zahlreichen Einladungen zuvor, Disziplin und Ausdauer.

Fragen sie mal eine 11-jährige wie viele Kamelle man für einen Kinderkarnevalszoch braucht. Ich bin froh, dass mir meine Eltern und der Verein zur Seite stehen.

Startschuss Proklamation
Mit der Proklamation im November des letzten Jahres ging’s dann so richtig los. „Der Tag war für mich ein großes Highlight und eine bleibende Erinnerung“ lobt Hanna den gelungenen Einstieg. Im prall gefüllten Zelt vor dem „Blauen Haus“, dem Vereinslokal des Tambour Corps‘ Rheinperle, übergibt Pfarrer Matthias Genster das Zepter an die erst zweite Kinderprinzessin überhaupt. Zuvor regiert lediglich Prinzessin Patricia I. (Nelles) in der Session 2013/14.

Unterstützung durch den Verein Kinderkarneval Sechtem 1994
Großen Rückhalt spürt Hanna durch den Verein Kinderkarneval Sechtem 1994, der seit jeher den Zug auf die Beine stellt. Damals waren die Sechtemer mit einem eigenen Karnevalszug am Vorgebirge spät dran, alle Termine während der jecken Woche durch die umliegenden Orte vergeben. So entschied man sich, den Zug am Samstag vor Weiberfastnacht zu starten. Mit großem Erfolg! Ein Novum: Der Zug startete ohne motorisierte Wagen. Das Konzept hat sich bis heute etabliert. Vereinsvorsitzender Thomas Beckenhusen freut sich über jede Unterstützung. Mit einem Jahresbeitrag von 11,11 EUR kann jedermann den Kinderkarneval unterstützen.

Highlights zum Schwärmen
Mit dem „Tourbus“ geht‘s von Ort zu Ort. Bei der Frage nach den bisherigen Highlights gerät die junge Prinzessin ins Schwärmen, erzählt vom spontanen Tanz mit Jenny der I. aus Roisdorf samt Gefolge, vor zahlreichen gut gelaunten Jecken, als diese nicht genügend Mitstreiter für den Auftritt hatte. Der Liedeinlage auf der Bühne mit dem Damendreigestirn aus Walberberg. Den zahlreichen Kinderfesten, bei denen sie von den kleinsten Jecken angehimmelt wird und stolz Selfies verteilt. Aber auch die Seniorennachmittage in Sechtem, die von großer Freude und Herzlichkeit umgeben waren. Hanna erlebt einen großartigen Zusammenhalt unter den Dörfern.

Für den Endspurt wünschen wir den beiden und dem Team dahinter viel Spaß beim Endspurt, einen erfolgreichen Sechtemer Kinderkarneval und rufen laut 3 x Sechtem Alaaf!

Kinderprinzessin Hanna I. Sechtem

Kinderprinzessin Hanna I. Sechtem

Kinderprinzessin Hanna I. Sechtem

Kinderprinzessin Hanna I. Sechtem

Kinderprinzessin Hanna I. Sechtem

Kinderprinzessin Hanna I. Sechtem