Eine Schatzkammer für Sechtem und die Region

Schatzkammer  Sechtem

Sichtlich mit Stolz erfüllt präsentierte Pfarrer Matthias Genster die umgestaltete Alte Sakristei der katholischen Pfarrkirche St. Gervasius und Protasius in Sechtem. Eine „Schatzkammer“, wie sie der Geistliche nennt. Hier ist nun der Kirchenschatz der Gemeinde, der lange Zeit lieblos im Tresor im Keller für die Öffentlichkeit nicht zugänglich aufbewahrt wurde, würdevoll ausgestellt.

Ein Dorfsheriff für Sechtem

Polizei Sechtem Service

Als besonderen Service richtet die Bonner Polizei in Sechtem ab sofort eine regelmäßige Bürgersprechstunde ein. Immer dienstags, von 16 bis 18 Uhr, wird der zuständige Bezirksdienstbeamte, Polizeihauptkommissar Lothar Dziech (54), im katholischen Pfarrheim (erste Etage) in der Wiener Straße 2 a anzutreffen sein und ein offenes Ohr für die Anliegen der Bürger haben.

Profi werden – das ist mein Traum

Pia Knobloch Sechtem

Pia, du spielst beim 1. FC Köln in der 2. Fußball-Bundesliga der Frauen und warst auch schon bei Bayer Leverkusen in der 1. Liga. Aber wie bist du überhaupt zum Fußball gekommen?

Pia Knobloch: Ich bin in eine Art Fußballfamilie hineingeboren worden: Mein Vater hat gespielt, mein Onkel, meine Cousins, meine Schwester und mein Bruder spielen. Und meine Mutter erzählt oft, dass ich schon als Baby gegen jeden Ball getreten hätte. Sie hat immer an mein Talent, mein Können und meinen Traum geglaubt und mich immer unterstützt. Mit dem Vereinsfußball angefangen habe ich schon mit vier, fünf Jahren in Bornheim beim FV Salia Sechtem.

USA holt Cup

USA holt Gothia Cup

Die US-Amerikanerinnen von Colorado Rush haben sich den Gothia Cup in der Alterklasse G15 gesichert. Mit einem 3:2 Sieg über Boo FF aus Schweden konnten sich die Mädels die begehrte Trophäe im Gamla Ullevi Stadion sichern. Sechtems C-Mädchen müssen im ersten Spiel der A-Finals aus dem Turnier verabschieden.

Auf gehts Mädels

Dreesen Salia

Robert Dreesen überprüft noch einmal die Spielkluft, ehe es am Samstagabend für die rund 23 Mädels und Betreuer der Salia in Richtung Skandinavien geht. Am Sonntag geht der Gothia Cup in seine 36. Auflage und das mit einem fulminanten Rekord, denn rund 50 % der Teilnehmenden Mannschaften kommen aus der ganzen Welt. Die anderen 50 % stellen die Schweden selbst beim größten internationalen Jugendfußballturnier der Welt.

Der Fussballverein, eine grossartige Bewegung

Gerhard Aigner

Der Höhenflug des Fussballsports hat in den meisten europäischen Ländern vor etwa 100 Jahren begonnen. In der Zwischenzeit ist er dabei, die ganze Welt zu erobern. Strittig ist, wo er seinen Ursprung hat. Zuerst wurde Schottland als das Mutterland gepriesen, dann erfuhr man, dass in Florenz bereits im Mittelalter Fussball gespielt wurde und neuestens verlautbart die FIFA, dass Fussball zum ersten Mal in China gespielt wurde. Egal was richtig ist, fest steht, dass sich ein paar Leute zusammen taten um diesem Sport zu huldigen und deshalb einen Verein gründeten.